Versteckte Botschaften in Musik, Video etc. - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Manipulation und ...
Können Botschaften in Tonaufzeichnungen (Videos oder Tonstücken wie MP3) verpackt werden?
Viele fragen sich: "Geschieht es vielleicht schon?" Die Antwort ist: JA

Ein digitales Wasserzeichen ist eine technische Markierung (kurze Botschaft) in Trägermedien wie Video- oder Audiodatein. Die digitalen Wasserzeichen werden heute zum Urheberschutz und zum Einbringen von Urheberinformationen oder zum Verfolgen von Kopien eines Mediums angewendet (siehe Info. Frauenhoferinstitut). Man findet die sogenannten Watermarkings in MP3s, E-Books oder Video- und Kinofilmen. Dabei sind digitale Wasserzeichen technische, meist unsichtbare Markierungen bzw. Botschaften versteckt in der jeweiligen Datei.
Amazon, Apple & Co.
Viele der MP3s, die Online-Händler Amazon und Apple über ihre Webseiten verkaufen, sind mit den unhörbaren Botschaften versetzt. Beim Händler steht dann meistens:  "Musikdatei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal". In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum "Amazon Cloud Player" etwa lässt sich nachlesen, welche Informationen in den
Musikdateien gespeichert sind: Zum Beispiel eine Kennziffer, die der Bestellung – und damit dem Kunden – zugeordnet werden kann.

Bei Musik des großen Labels Universal Music ist laut Amazon sogar der erste Teil der mit dem "Amazon.de-Konto verknüpften E-Mail-Adresse" gespeichert. Bietet ein Kunde die gekaufte Musik anschließend in einer illegalen Tauschbörse an, könnte Amazon ihn identifizieren. Apple geriet vor einigen Jahren wegen seiner Wasserzeichen in die Schlagzeilen: Mehrere Medien berichteten, dass iTunes-Musik die E-Mail-Adresse und den vollen Namen des Käufers enthalte. Ob Apple heute digitale Wasserzeichen einsetzt und was darin gespeichert sein könnte, dazu gibt das Unternehmen keine Auskunft.
Genauso können natürlich über ähnliche oder gleiche Techniken, Signale an Geräte wie z. Ihren Pc, Handy etc. übermittelt werden (das nennt man dann Cross-Device-Tracking). Und natürlich spricht NICHTS dagegen unterschwellige Botschaften über Musikstücke, Videos, Kinofilme, Radio, Internet und Fensehen zu verbreiten. Verschwörungstheorie, macht doch keiner? Leider schon! Die moderne Werbeindustrie arbeitet schon mit solchen Techniken, dabei werden in Filme, Musikstücke etc. bestimmte unterschwellige Botschaften mitgesendet, die dann unser Handy (über Zusätze, bestimmte "Gratis"-Apps) auffängt und an die Werbefirma weitersendet, dann kann man Ihnen durch diese Daten viel gezielter Werbung anbieten. Aber auch Militär und Geheimdienst sind an diesen Techologien interessiert. Einige Technologien sind heute schon zum Patent angemeldet. Wer meldet so etwas zum Patent an, wenn er keinen Gewinn daraus ziehen will? Und Gewinn gibt es nur, wenn man die Technologie auch im breiten Maße anwendet.
Quellen: Div. Infos, Wikipedia, Frauenhofer-Institut, Amazon u.a.
Bildquellen: ©SMK-von IPN-Bildwerk bearbeitet
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü