Mensch-Tier-Embryonen Züchtung - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Organspende - NEIN
Organspendern werden nicht nur Organe entnommen, sondern auch Zellen und Erbmasse. Damit kann einiges geschehen.
Diese Organ- und Zellspenden können auch zu ganz besonderen Zwecken herangezogen werden. Manchmal auch zu ethisch bedenklichen Versuchen. Nicht jeder will dafür Organe, Zellen, DNA oder Körperflüssigkeiten Spenden.

Was machbar ist - wird auch irgendwo gemacht (SCHÖNE NEUE WELT!)
US-Regierung heben Verbot auf, DNA von Menschen mit DNA von Tieren zu mischen!
☛ Die US-Regierung kündigte am Donnerstag, dem 04. 08. 2016 an, ein Moratorium für die FINANZIERUNG von umstrittenen Experimenten aufzuheben, um menschliche Stammzellen aus Tier-Embryonen zu erzeugen, die zum Teil menschlich sind.

Die National Institutes of Health (NIH) schlagen eine neue Politik vor, die es Wissenschaftlern ermöglichen soll, öffentliche Gelder zu bekommen um Embryonen zu schaffen, die als Chimären bekannt sind. Diese Gelder sollen unter bestimmten Voraussetzungen bewilligt werden, u. a. durch eine sorgfältige Überwachung. Bei Pflanzen entstehen Chimären künstlich durch die Veredelung. Bei Menschen stammen solche chimären Organismen durch unterschiedlichen Zellen aus verschiedenen befruchteten Eizellen.

Die NIH verhängte ein Moratorium für die Finanzierung dieser Experimente im September 2015, weil sie ethische Bedenken hatte. Es war nur eine Frage der Zeit, wann auch diese ethischen Bedenken aufgehoben werden. Wenn die Pharmaindustrie und andere mächtige Organisationen wollen, geht letztendlich alles!

Das Patent Mensch-Tier gibt es schon seit Jahrzehnten
US-Patent 5663060 Direktlink: https://www.google.com/patents/US5663060

Chinesische Wissenschaftler klonen nun Menschen
Schon 2001 verkündete der Forscher Prof. Dr. Cohen, dass sein Knowhow ihm ermöglichen würde, Kinder zu klonen, was von den Wissenschaftlern mit Entsetzen zur Kenntnis genommen wurde. “Das wäre eine Nachmittagsbeschäftigung für einen meiner Studenten” sagte er zum Thema Klonen. Seit 2015 ist es soweit, Chinesische Wissenschaftler klonen Menschen Chinese Scientist Is Ready To Clone Humans Infolink1 und Infolink2 dazu!

Die künstliche Gebärmutte wird das Klonen revolutionieren
Maschine statt einer Mama ist nun Realität. Die neue künstliche Gebärmutter, ist von den Forschung entwickelt und wird eine große Rolle bei den zukünftigen Projekten spielen. Die Technik trägt den Namen Ektogenese und steht für das Aufziehen eines Fötus außerhalb des menschlichen Körpers in einem künstlichen Mutterleib. Siehe „Schöne neue Welt“ – Die künstliche Gebärmutter – Maschine statt Mama ist Realität!

Obwohl die Wissenschaft bereits eine künstliche Gebärmutter entwickelt hat und ein Patent schon aus dem Jahre 1955 existiert, verlangen die Forscher öffentliche Fördermittel, um eine künstliche Gebärmutter entwickeln zu können. Sie fand einen Geldgeber in dem Wellcome Trust, nach der Bill-&-Melinda-Gates-Foundation mit 27 Milliarden Dollar Vermögen die zweitreichste Stiftung der Welt und private Hauptgeldquelle für die Forschung im Bereich Biomedizin. Der Rat der Gouverneure in dieser Stiftung bestimmt die breite Struktur der Asset-Management-Vereinbarungen des Wellcome Trust. Es dürfte auch keinen mehr wundern, wenn Goldman Sachs und Blackrock dabei wären. Aktuell sorgt Großbritannien für Aufsehen und zwar mit der umstrittenen Gentech-Methode Crispr/Cas9.

Kinder nach Maß – schon lange kein Problem mehr – sogar US-Patente gibt es schon: Nummer US8.543.339

Anm.: Und was so alles ohne Patente, ganz im Verborgenen abläuft - was es für bedenkliche bis grausame Experimente gibt, (auch von Militär und Geheimdinstlabors) darüber sollte man besser gar nicht erst nachdenken.

Denn die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht
und man siehet die im Lichte die im Dunkeln sieht man nicht.
- Bertolt Brecht
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü