Manipulation T2, Patente die einen Manipulation des Geistes zum Ziel haben - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Manipulation und ...
Verschwörungstheorien, die schon länger Wirklichkeit sind.
Wir wollten, dass wir uns das Folgende nur ausgedacht hätten!
Unbemerkt von Presse, der bekannten Mainstream-Medien entwickelt sich ein ganz bestimmtes Szenarium, das uns große Sorgen macht. All diese Technologien wurden und werden dafür entwickelt, um das Bewusstsein der Menschen, der -bis dahin wenigstens im Geist freien Bürger- zu kontrollieren und letztendlich auch zu manipulieren.

Mind Control Patent zur "Gedankenüberwachung" Deutsches Patentamt

PATENT ZUR GEDANKENÜBERTRAGUNG, BEWUSSTSEINSMANIPULATION UND DER MÖGLICHKEIT ZUR FOLTER ...
DAS PATENT WURDE EINGEREICHT! REGISTER.DPMA.DE/DPMAREGISTER/PAT/PATSCHRIFTENEINSICHT?DOCID=DE10253433A1

Wenn sie das ganze Patent als PDF sehen wollen, eines der Bilder einfach anklicken.
Offenlegungsschrift:
Patent-Bezeichnung: "Gedankenübertragung"
Zusammenfassung: Die Erfindung betrifft Einrichtungen und Verfahren zur Übertragung von Informationen über größere Entfernungen mittels elektromagnetischer Strahlung ohne Notwendigkeit elektronischer Hilfsmittel seitens des Empfängers zur Umwandlung der elektromagnetischen Strahlung in akustische oder optische Signale, wie z. B. Radio, Fernseher oder Mobilfunkgerät. Erfindungsgemäß wird … am besten man liest die gesamte Patentveröffentlichung (in Deutsch) einmal genauer durch.

Beachten Sie die im Patent beschriebenen technischen Möglichkeiten, um Organe direkt zu adressieren und somit Frequenzen direkt auf diese einzuwirken. Ein ähnliches Verfahren ist schon aus der sogenannten "elektronischen Homöopathie" bekannt, bei der auch solche Technologien Anwendung finden, nur mit positiven Absichten. Fast jedes Ding, jede technische Möglichkeit hat heute zwei Seiten.
Patente werden zumeist nicht nur aus Langeweile beantragt, sondern weil man bestimmte Verfahren unter dem Schutz des Patentrechts anwenden will. Dabei muss man auch noch beachten, dass Geheimdienste und Militär, wie auch ein paar spezielle Konzerne kein Interesse daran haben ihre Verfahren, Kampfmittel oder Mind-Control-Technologien patentieren zu lassen, da sie in diesem Falle ja viele technische Einzelheiten und Anwendungsgebiete offenlegen müssen. Daher kann man annehmen, dass das oben besprochene Patent aus 2004 (angemeldet schon 2002), heute 2016 schon längst überholt ist, bzw. die besprochenen Technologien weiterentwickelt wurden. Dabei muss man auch die neuesten Entwicklungen am Handymarkt (neue Sendefrequenzen, neue Technologien, neue Sende- und Antennensysteme - die heute schon in Rohre verborgen werden) wie auch neue Technologien im Bereich von Fernsehen, Rundfunk und nicht zuletzt neue bzw. erweiterte Technologien im Bereich von RFID/NFC bzw. Funk-Chip Implantaten. Durch die Verknüpfung all dieser Systeme, durch eine immer dichter werdende Überwachung und das ständige Datensammeln, können 2016 ganz andere Technologien in Einsatz kommen. Dabei können auch Techniken wie Satelliten und HAARP zum Einsatz kommen. Was wie Science Fiction klingt, ist leider heute schon Wirklichkeit und niemand weiß etwas davon. Die wenigen die etwas Genaueres wissen, werden von der heutigen "Spaßgesellschaft" und den "Gut.menschen" (diese sehen alles was gerade abläuft mit einer rosaroten Brille) höchstens belächelt. Es wird ein unangenehmes Erwachen geben. Erwachen? Nein erwachen ist nicht das Ziel dieser Technologien.

Patentschrift als PDF downloaden
Direktlink Deutscher-Patentamt-Server: PDF-Downloadlink1
Zweitserver: PDF-Downloadlink2
(Beantragt wurde das Patent vom Biophysiker Dr. Bengt Nölting)


Sprachübertragung direkt ins Gehirn möglich - Psycho-Waffe
Ein Beitrag der Österreichischen Tageszeitung: "Kronen-Zeitung" (Wissenschaft)
Zum lesen des gazen Beitrags, Bild oben anklicken!
Ein aufmerksamer US-Bürger hat sich einen beinahe zehn Jahre lang streng geheimen Bericht der US-Armee, der freigegeben wurde, zusenden lassen und veröffentlicht. Er gewährt erschreckende Einblicke in die Experimente der US-Regierung: Der Report aus dem Jahr 1998 beschreibt, dass die Übertragung von Sprache direkt in das Gehirn einer Zielperson per Mikrowellen möglich ist - was bereits erfolgreich getestet wurde. Ob die Forschung, die die berüchtigten "Stimmen im Kopf" suggeriert, auch weiterverfolgt wurde, ist indes unklar.

Schizophrenie und Wahnvorstellungen, die Stimmen im Kopf
Die wichtigsten Symptome für Schizophrenie sind Wahnvorstellungen und akustische Halluzinationen - der Kranke hört fremde Stimmen in seinem Kopf. Genau dieses Gefühl löst die Technologie bei Unwissenden aus. "Bioeffects of Selected Non-Lethal Weapons (siehe 20 Seitiges PDF)", also Auswirkungen auf den Körper von nicht-tödlichen Waffen, beschreibt der Report der US-Armee, in dem unter anderem auch die Erhöhung der Körpertemperatur mittels Mikrowellen und die Erblindung via Laser behandelt werden.
Besonders hinterhältig an der auf die Sprache abgestimmten Mikrowellen-Technologie: Mikrofone neben der Person können die Übertragung nicht aufzeichnen, berichtet der "Danger Room" des "Wired-Magazins"

  • es gibt also keine Beweise. Der Bericht spricht von einem breiten Anwendungsfeld: Neben der einfachen Übermittlung privater Nachrichten
  • zum Beispiel an einen Gefangenen inmitten von Entführern - wird explizit die Möglichkeit erwähnt, Menschen in den Wahnsinn zu treiben: "Die Technologie kann nicht nur das Gehör beeinträchtigen, sie könnte auch zerstörerisch auf die Psyche wirken, wenn jemand plötzlich 'Stimmen im Kopf' hört." ... Lesen sie den ganzen Beitrag als PDF
---   ---    ---

Anmerkung, da könnte man sich heute -wo diese Techniken schon weiterentwickelt sind- fragen: Wer weiß, wie viele Attentäter durch diese Techniken manipuliert wurden, in den Wahnsinn getrieben wurden und ausgerastet ausgerastet sind, weil sie vielleicht Stimmen im Kopf hörten (z.B. die Stimme eines "Gottes" oder eines "Propheten") die ihnen kriminelle Vereinigungen über diese Techniken eingeflüstert haben?  Oder wie viele nicht erwünschte Personen sind durch solche oder ähnliche Techniken in der Psychatrie gelandet?

Wenn es einmal erfunden wurde, kommt es auch zum Einsatz. Mit oder ohne Patent! Siehe die diversen US-Patente zu Mind Control.


Gibts nicht? Dann lesen Sie: MKULTRA (auch MK ULTRA, Aussprache M-K-Ultra) war ein umfangreiches geheimes Forschungsprogramm der CIA über Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle. Es lief von 1953 bis in die 1970er Jahre im Kontext des Kalten Kriegs. Ziel des Projekts war, ein perfektes Wahrheitsserum für die Verwendung im Verhör von Sowjetspionen zu entwickeln sowie die Möglichkeiten der Gedankenkontrolle zu erforschen. In Teilen überschnitten sich die Arbeiten auch mit den Forschungen anderer US-Programme zu biologischen Waffen. ... Das Programm umfasste unter anderem tausende von Menschenversuchen, bei denen ahnungslose Testpersonen, oft willkürlich unter Krankenhauspatienten und Gefängnisinsassen ausgewählt, ohne ihr Wissen unter hochpotente halluzinogene Drogen wie LSD und Mescalin gesetzt wurden. Zahlreiche Versuchspersonen trugen bei den Experimenten schwerste körperliche und psychische Schäden davon, teilweise bis hin zum Tod. Ein großer Teil der Experimente des Projekts verstieß gegen US-amerikanische Gesetze.
Im Nachhinein betrachtet die CIA die meisten Experimente als wertlos, da sie häufig von Mitarbeitern ohne jede wissenschaftliche Qualifikation durchgeführt wurden.
Der Projektleiter Sidney Gottlieb genehmigte z.B. in diesem Brief vom 9. Juni 1953 ein MKULTRA-Teilprojekt, das sich mit LSD beschäftigt, und das auch als „Top Secret“ eingestuft war.
Mitte der 1970er Jahre beschäftigten sich mehrere Untersuchungskommissionen des US-Kongresses mit der Aufarbeitung des Programms. Dies geschah im Rahmen eines breiter angelegten Versuchs, illegales Handeln mehrerer US-Geheimdienste und des FBI im In- und Ausland parlamentarisch zu untersuchen, besonders bekannt wurde ein als Church Committee bezeichneter Untersuchungsausschuss. ... Lesen Sie weiter unter Direktlink Wikipedia
Wem die MK-Ultra Akte genauer interessieren: Hier die CIA-Zusammenstellung von freigegebenen MKULTRA-Dokumenten: Download von einer US-Webseite (in englisch).
Quelle: Wikipedia
Bildquelle: Wikipedia
____________________________

Anm.: Geheimdienste und Militär (heute auch noch spezielle Firmen die damit betraut werden) waren und sind immer hemmungslose menschenverachtenden Organisationen, die nicht davon zurückschrecken Experimente mit Menschen im eigenen Land durchzuführen. Mind Control-Techniken, Gehirnwäsche, Manipulation und Folter stehen seit Jahrzehnten an oberster Stelle ihre Versuche und Machenschaften ... Auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen, es geschieht immer wieder und überall, alles was machbar ist wird auch gemacht. Nur heute werden viele der grausamen Experimente nicht mehr im eignen Land durchgeführt!


Videobeitrag zum Thema: Dauer = 15:12 Minuten
Video zu MK Ultra (Mind-Control).
Wie uns elektromagnetische Frequenz heute kontrollieren können.
Unser Verhalten lässt sich bereits allein durch niederfrequente Wellen kontrollieren zum Beispiel übertragen durch Mobilfunk-Antennen (auf-modulierte Signale) und ähnliches.

 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü