Gekauftes leben, gekaufte Organe? - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Organspende - NEIN
Gekauftes Leben, gekaufte Organe? Es geht nicht immer ganz nach den Regeln. Geld und Macht sind wichtige Argumente!
Medienberichten zufolge hatte der US-Milliardär David Rockefeller bis zu seinen Tod († 20. März 2017), er wurde 101 Jahren alt, bereits mehrere Herztransplantation und Herz-OPs hinter sich. Dies ist sicher ein Rekord. Dabei wurde auch eine Herztransplantation durchgeführt, nachdem eine Transplatation wenige Wochen zuvor fehlschlug. Zudem gilt laut der International Society for Heart and Lung Transplantation die Regel, dass die Patienten für eine Herztransplantation 70 Jahre alt oder jünger sein, sowie gewisse Mindestwerte in Sachen Gesundheit aufweisen müssen. Reichtum sollte dabei keine Rolle spielen.
Herrn Rockefeller war offensichtlich bei der letzten Herztransplantation älter als 70 Jahre.
Anm.: Angesicht dessen, was einerseits die offiziellen Regeln in den USA sind und was tatsächlich geschieht, sieht man, dass sich manche mächtigen und reichen Menschen offenbar doch ihr Leben erkaufen können – oder zumindest eine Verlängerung desselben. Allerdings wirft dies auch ein schlechtes Licht auf diese Organisationen, die sich offensichtlich kaufen lassen. Anders lässt sich dies leider nicht erklären! Und auch in Europa gibt es immer wieder einen Skandal bei der Organvergabe, dabei wird vieles werder in Europa noch in den USA bekannt.
Quelle: Welt Daily News - Bericht, Wikipedia, u.a.
Link: Link
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü