RFID- und NFC-Scanner auffinden - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Selbsthife > ☛ WAS KANN ICH TUN?
Wie entdeckt man mit einfachen Mitteln einen RFID- bzw. NFC- Scanner?
(Ein einfacher Radio-Weltempfänger Test!)
Die Frequenz der im Handel üblichen RFID-Technik ist 13,56 MHz.
Auf dieser Frequenz werden die Chips angefunkt und senden ihre Informationen zurück. Diese Frequenz können Sie auch auf einem Radio-Weltempfänger einstellen. Bewegen Sie diesen neben einer Antenne (einen RFID-Sender) auf dieser Frequenz, dann hören Sie ein gepulstes Störgeräusch, ähnlich wie ein Handy in der Nähe eines Lautsprechers.
Frequenzeinstellung 13,56 MHz am Radio
Die verschiedenen gängingsten RFID-Frequenzbereiche für verschiedene Anwendungen.
Damit können Sie leicht überall feststellen, ob die RFID-Frequenz 13,56 MHz angefunkt wird bzw. ob in Ihrer Nähe ein NFC/RFID-Sende-Empfangsgerät aktiv ist. Man kann auch den Kopfhörer in den Radio-Weltempfänger einstechen so bemerkt niemand, dass Sie nach den Geräten Ausschau halten. Hinweise: Natürlich kann man mit dieser Methode nur die Scanner (die Sende-Empgangsstationen) ausfindig machen, nicht die RFID- bzw. NFC-Chips in Kleidung und Waren bzw. die Chip-Implantate.

Ps.: Für diesen Zweck brauchbare, batteriebetriebene Radio-Weltempfänger (inkl.Kopfhörer) gibt es schon um 10 bis 20 Euro im Handel zu kaufen.
Bitte beachten Sie auch: Nicht jeder Weltempfänger verfügt über die Möglichkeit 13,56 MHz zu empfangen. Ob das Gerät 13,56 MHz empfangen kann, hat nichts mit dem Kaufpreis zu tun. Am besten man erkundigt sich genau vor dem Kauf eines Gerätes oder überprüft in der Beschreibung ob das Gerät die 13,56 MHz Frequenz abdeckt!

 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü