Manipulation - Mind Control - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hinter den Fassaden > ☛ Manipulation und ...
Die Welt ist ein gefährlicher Ort. Nicht wegen der Menschen, die böse sind,  
sondern wegen der Menschen, die nichts dagegen tun.
Zitat: Albert Einstein

Wer die Gefahr nicht kennt, kann sie auch nicht erkennen.
US-Patente zur Manipulation des zentralen Nervensystems mittels elektromagnetischer Felder von Monitoren und TV-Schirmen!

Es ist äußerst interessant und erschreckend zugleich, was heute erforscht wird und was man in amerikanischen Patentdatenbanken so alles findet. Die Manipulation von Menschen steht hier an erster Stelle.
Sowohl die Militärforschung, wie auch die Forschungen der Geheimdienste laufen alle in eine Richtung, nämlich Soldaten aber auch Zivilpersonen aus der Ferneunbemerkt und ohne Zustimmung zu manipulieren. In Kombination mit RFID-, NFC-, Funk-Chip-Implantaten eine äußerst gefährliche Angelegenheit!

Hinweis: Bei Einstrahlung entsprechender Frequenzen auf das Gehirn werden ab einer bestimmten Intensität veränderte Hirnwellenmuster erzwungen und die Funktion des Gehirns unterbrochen, was zu ernsthaften Störungen führen kann. Die Auswirkungen auf die Gesundheit können beträchtlich sein, da das menschliche Gehirn und verschiedene andere Organe eben mit elektromagnetischen Wellen im ELF- und SLF-Bereich arbeiten (Extremely Low Frequency = kurz ELF, 3–30 Hz und Super Low Frequency = kurz SLF, 30–300 Hz).

Der Mensch besitzt verschiedene Gehirnwellenbänder im ELF-Bereich:
Delta (1-3 Hz): Tiefschlaf, Koma
Theta (4-7 Hz): Hypnose, Trance, Traum
Alpha (8-12 Hz): Meditation, Entspannung
Beta (13-30 Hz): Wachzustand bis höchste Erregung
Gamma (alle Signal im Frequenzbereich über 30 Hz).

Großangelegte Testreihen fanden schon vor 1980 statt. Am 16. Juli 1981 gab der nordamerikanische TV-Sender NBC (National Broadcasting Corporation) bekannt, dass der Nordwesten der USA jahrelang mit Extreme Low Frequency-Wellen (ELF-Wellen) bestrahlt wurde. Und die Nachrichtenagentur Associated Press veröffentlichte zur gleichen Zeit eine Meldung, in welcher stand, dass dies auch beabsichtigt war!


Datenschützer warnen, Geräte wie Handy, Pc, TV werden über unterschwellige, unhörbare Akustik-Signale geheim vernetzt.
Wir werden immer mehr mit immer neueren Techniken ausspioniert!
Durch unterschwellige, hochfrequente Töne in Reklamesendungen können Werbefirmen nun das Verhalten von Nutzern über die Gerätegrenzen hinweg verfolgen.
Nicht ohne Grund warnen USDatenschützer vor der neuen Technik, die auch von manchen Werbefirmen genutzt wird bzw. jederzeit genutzt werden kann. Damit können sie unbemerkt wichtige Informationen über ihre Kunden sammeln. Hintergrund: Bei dieser Technik werden TV Spots oder auch Reklame im Internet mit unhörbaren hochfrequenten Tönen hinterlegt, die für Menschen normalerweise nicht hörbar sind. Geräte können die Geräusche aber sehr wohl registrieren und auswerten.

Der "Sexual-Brummton"
Ein Stuttgarter Radiosender (Antenne 1) überträgt tieffrequentes Stimulationssignal  
Frequenzdrogen sollen offenbar zum neuesten Trend gemacht werden - oder zur Manipulation von Menschen verwendet werden.

Ein Test an ahnungslosen Menschen findet in
Stuttgart am 10. April 2002 statt!
Es ist eine moderne Entwicklung des Elektronikzeitalters, auf diese Weise das Unterbewusstsein sehr vieler Menschen simultan zu beeinflussen, meist auf dem emotionalen Sektor. Erneut wurde jetzt ein Fall bekannt, dass ein privater Rundfunksender in seinem normalen Musikprogramm einen solchen Subliminalton aussendete, diesmal, um die sexuelle Lust der Hörer zu steigern. Es entbehrt nicht der Pikanterie, dass dieser neueste Auswuchs der kollektiven Spaßgesellschaft gerade in der Region initiiert wurde, in der besonders viele Menschen durch mysteriöse Brummtöne Tag und Nacht belästigt und krankgemacht werden. Und um der ganzen Sache noch eins draufzusetzen: der „Sex-Brummton“ und die rätselhaften Brummsignale stammen sogar aus dem gleichen Frequenzbereich. „Alle sind ganz still und lauschen“. (Weiterlesen: Hier geht es zum Bericht) und (alternativ der Bericht als PDF)
Hinweis: Heute benützt niemand mehr so einfache Frequenzen, die nicht immer den gewwünschten Effekt haben. Heute 14Jahre später sind die Techniken weitaus ausgereifter!


ÜBERWACHUNG
Bedenken muss man auch: Überwachung ist auch die Basis für eine effektive Manipulation und Beobachtung der erzielten Ergebnisse!
LESEN SIE WEITER: THEMA ÜBERWACHUNG


Ferngesteuerte-manipulierte Soldaten
Einige skrupellose Wissenschaftler sind der Meinung: Die Zeit ist reif um neurowissenschaftliche Erkenntnisse für Aufgaben mit militärischer (Krieg) Bedeutung anzuwenden. Es geht um Strategien, die es erlauben, menschliche kognitive Fähigkeiten, also Fähigkeiten zum Denken, Entscheiden, Reagieren, für 18 bis 20 Stunden pro Tag, 7 Tage pro Woche über 12 bis 15 Monate hinweg in einem hohen Einsatztempo aufrecht zu erhalten.
(Was natürlich die Gesundheit der Soldaten schädigen würde.) Gleichzeitig sollen Vergessens-Pillen oder gar Vergessens-Chip-Hirn-Implantate eingesetzt werden. Künftige Kriege und Auseinandersetzungen werden wahrscheinlich von speziellen Neurowissenschaftlern geprägt sein. Gleichzeitig wird eine Fernüberwachung von Gehirn und Körperfunktionen der Soldaten (unserer Jugend) im Einsatz angestrebt.

Wichtig: Das Gewissen, die Moral der Soldaten kann auf Knopfdruck abgestellt werden und man kann den Soldaten die begangenen Taten aus den Gehirn per Knopfdruck löschen. Dazu werden u.a. auch RFID-Chip-Implantate eingesetzt, die chemische Stoffe enthalten*1 die bei Bedarf -per Fernsteuerung- ins Blut abgegeben werden. Die Kommandoaktion, verdeckten Operationen, (wie grausam sie auch immer war) einfach vergessen lassen. Dazu kommen natürlich noch all die schon bekannten, psychologischen Manipulationstechniken.
Lesen Sie den ganzen Beitrag zum Thema Krieg, Kommandoaktionen, Soldaten: 2 Seiten PDF-Direktlink.
Quelle: WDW, August 2016


Lesen Sie weiter ... das Deutsche Mind Control Patent
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü