Psychogene Felder2 - UNIQ-Æternus Dokumentationsseite

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wissenschaft d. Geistes
Die Körper- und Hirnfelder können mittels ultralangsamer Potenziale (ULP) gemessen werden.
Diese elektrischen Felder und Ströme sind auch der Träger bzw. das verbindende Element zwischen dem Höheren Bewusstsein (unserem wahren Selbst) und dem biologischen Körper.

Ultralangsame Potenziale bauen sich entlang der Wirbelsäule auf. Hier entsteht das Bewusstsein, das normalerweise im Gehirn seine Konzentration findet.
ABER NICHT IMMER – NICHT NOTWENDIGERWEISE (SIEHE "OHNE GEHIRN")!
Symbolische Darstellung der Messung, der psychogenen Felder (in ULP).

Der Canalis centralis im Rückenmark ist neben den Akupunkturmeridianen, dem lymphatischen System der Hauptkanal über den sich das psychogene Feld im Organismus ausbreitet (bis hinauf in unser Gehirn) und durch die der Energiefluss strömt. Bei Powerübungen (PcE-Training) fließt durch diese Kanäle die Energie verstärkt (messbar) durch den Körper.

Der Canalis centralis entspricht verblüffend dem Sushumna-Kanal des indischen Kundalini-Yoga!

Die Natur arbeitet immer nach dem gleichen, erfolgreichen Prinzip. Auch energetisch wird immer gleich verfahren, egal ob es sich dabei um Menschen oder um Tiere handelt!


Beim Menschen, wie auch bei den meisten Tieren, dient dieser Energiefluss auch zur Unterstützung der Sexualität. Er löst letztendlich im Gehirn den Orgasmus aus (wir nannten den messbaren Effekt, den "PcE-Effekt" da er durch den Pc-Muskel verstärkt werden kann).
Der PcE-Effekt hat viel mit der Kundalinienergie gemeinsam. Wird die aktivierte innere Energie nicht durch Sexualität verbraucht, so steht sie dem Gehirn und Nervensystem zur Verfügung.

Es kommt zu einer Hirnaufladung im ULP- Gleichspannungsbereich, die widerum die einzelnen "Hirnmodule" bzw. Hirnbereiche besser aktivieren hilft und dabei noch das ganze Gehirn optimiert. Siehe dazu das PcE-Training (inkl. Gratisbuch).

Schon vor der Geburt eines Lebewesens kann man die psychogenen Felder messen. Hier ein Beispiel an einem befruchteten Hühner-Ei. (Messung mit einem PcE-Trainer und Spezialelektroden)

Im Gehirn, wie auch im Körper (z.B. Drüsenzentren, Nervenzentren wie Solarplexus) können durch Potenzial-Biofeedback oder/und durch Neurostimulation (Whispern) die psychogenen Felder und deren Feldgeschehen verändert werden.
Neurostimulation mit dem Whisper

Dadurch können brach liegende Fähigkeiten aktiviert werden. Mehr energetische Aktivität bedeutet, dass mehr Bewusstsein in bestimmte Körperbereiche oder in verschiedene Hirnmodule einfließt. Nach unseren jahrzehntelangen Forschungen mit empfindlichen Hirnstrom-Messgeräten und modernsten Biofeedbackgeräten konnten wir eine Trainingsmethode zur Steigerung der inneren Energie und Entwicklung von persönlicher Spiritualität hervorbringen, die konstante Ergebnisse bei einem breiten Spektrum von Anwendern ermöglicht. Mit den Neurostimulationsgeräten Whisper 213 und Whisper TX4 kann der Trainierende sein Neuronales-Netzwerk und seine Gehirnaktivität gezielt verändern. Durch die sogenannte Langzeitpotenzierung wird im Gehirn ein beschleunigter Lerneffekt ausgelöst. Das bedeutet, dass z.B. überaktivierte Amygdalae (Stress, Angst- und Panikzentren des Gehirns) in ihrer Aktivität zurückgestellt werden können.
 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü